In der Öffentlichkeit wird das Definieren und Verfolgen von Zielen als ein anzustrebendes Handeln betrachtet. So würde primär kaum jemand das Erreichen eines guten Schulabschlusses als nicht erstrebenswert empfinden. Und doch fällt es vielen nicht leicht Ziele zu definieren. Jenen, denen es gelingt, kann es wiederum schwer fallen diese Ziele zu verfolgen und zu erreichen.

 

Die Schulpflicht sorgt dafür, dass die Schüler in der Schule mit vorgegebenen Zielen konfrontiert werden, die sie anstreben können. Die Note „sehr gut“ ist erstrebenswert, während die Note „mangelhaft“ nicht erstrebenswert ist. Das Erreichen dieser Ziele gibt demjenigen letztlich das Recht dazu hochqualifiziertere Abschlüsse anzustreben.

 

Auch im außerschulischen, persönlichen Leben sind Ziele von Bedeutung. Da man im persönlichen Leben größere Freiheiten genießt und keine Institution wie die Schule diese Ziele in einem bestimmten Format vorgibt und verfolgt, ist hier die Eigenständigkeit des Einzelnen im Vordergrund.

 

„Der Ziellose erleidet sein Schicksaal – der Zielbewusste gestaltet es“.

Immanuel Kant

 

Das Projekt SchPeZie dient der Betreuung und der Unterstützung bei dieser Aufgabe. Die SchülerInnen bekommen einen Laufzettel, der aus zwei tabellarischen Grafiken besteht. Die obere Grafik dient den schulischen, die untere den persönlichen Zielen. Die SchülerInnen tragen in die erste Grafik die Zeugnisnoten des letzten Jahres in den einzelnen Schulfächern, die Zielnote für das entsprechende Schuljahr und die bis dato geleisteten schriftlichen sowie mündlichen Benotungen ein. Dabei bestimmen sie ihre Ziele selber. In der zweiten Grafik können fünf persönliche Ziele wie das Anmelden bei einem Sportverein oder das Unternehmen einer Freizeitaktivität mit der Familie eingetragen werden.

 

Beides befindet sich auf einer Seite. Das bringt auch zum Ausdruck, dass das schulische und persönliche Engagement nicht entgegengesetzt zueinander steht und sich gar unterstützen kann.

 

In regelmäßigen Zeitabständen treffen sich nun die SchülerInnen und der Betreuer, analysieren die Zwischenergebnisse und versuchen bei Problemen gemeinsam Lösungen zu finden. So können SchülerInnen einzeln gefördert werden und sie erwerben die Kompetenz sich Ziele zu setzen und diese zu erreichen. Dieses Zielbewusstsein zu vermitteln ist hiermit das Ziel des Projektes „SchPeZie“.


Download
SchPeZie - Vorlage
SchPeZie Vorlage.pdf
Adobe Acrobat Dokument 57.4 KB